Gadgets auf die die Welt gewartet hat (mindestens…)

Nein, im engeren Sinne ist das nichts Neues was wir heute und hier vorstellen. Mit jedem Einsatz lernen wir es aber mehr zu schätzen.

Der selbstklebende Flicken. Wir haben durchaus noch klassische Flicksets daheim und auch auf längeren Touren dabei. Doch die kleinen, zugegeben: teureren, Selbstkleber sind eine schnelle und unkomplizierte Hilfe im Falle eines Falles.

©parktool.com

©parktool.com

Ausserdem ist die Packung so klein, dass es keine Ausrede gibt, dass man aus Gewichts- oder Platzgründen das nicht mehr mitnehmen könnte. Pumpe und Reifenheber dazu, fertig ist das Reparaturset für unterwegs. Für Perfektionisten, oder solche die lieber mit sehr leichten Reifen unterwegs sind, statt mit weniger pannenanfälligen, gibt es übrigens auch selbstklebende Reifenflicken.

©parktool.com

©parktool.com

Halten die Dinger? Ja, und länger auch. Auch an Ortlieb-Taschen, wenn die mal ein Loch haben. Beide haben an unseren Rädern (unter anderem…) unterwegs schon gute Dienste geleistet, weshalb wir die Dinger immer auf Vorrat im Haus haben. Gehen sie einmal zu Neige und eine grössere Ausfahrt steht an, werde ich immer noch ein wenig nervös, aber das klassische TipTop-Set (auch dort gibt es inzwischen Selbstkleber) ist ja auch oft genug dabei…

Advertisements

2 Antworten zu “Gadgets auf die die Welt gewartet hat (mindestens…)

  1. Ich habe kürzlich solche Dinger benutzt, die mir ein Freund vor über zehn Jahren aus den USA mitgebracht hat. Sie funzen immer noch!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.