Weihnachten auf die Kette kriegen

Nun kommt unaufhaltsam die „stade Zeit“ und da können selbst wir uns dem nicht ganz entziehen, zumal Grippe und andere Krankheiten noch über das Haus und seine Einwohner hinweggerollt sind. Daher wünschen wir allen Leserinnen und Lesern hier ein paar Tage die nicht nur einfach „frei“ sind, im Sinne von arbeitsfrei, sondern vielleicht sogar schön und ruhig im kontemplativen Sinn.

Im neuen Jahr entstehen hier wieder neue Beiträge, bis dahin gibt es noch viel zu tun in der analogen Welt da draussen, zum Beispiel Weihnachtsbäume jagen.

Advertisements

Eine Antwort zu “Weihnachten auf die Kette kriegen

  1. unser „erlegter“ Baum steht schon und ist gerade eben, von der ältesten Tochter des Hauses, geschmückt worden. Einfach nur schön, die Tochter natürlich viel schöner als der Baum.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.